Immunsystem stärken Coronavirus

Hallo zusammen!

Nichts geht über ein gesundes Immunsystem. Das war uns eigentlich schon immer klar gewesen. Ohne ein intaktes Immunsystem werden wir anfälliger für Viren und den daraufolgenden Krankheiten. Wir haben März des Jahres 2020 und das Coronavirus hat die Welt zum größten Teil  stillgelegt. Wir bangen um unsere Gesundheit. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt, und wir werden auch diese Krise überstehen. Da bin ich sehr zuversichtlich. Doch was tun, wenn unser Immunsystem an seine Grenzen stößt? Dann hilft es, wirkungsvolle Abwehrhelfer geziel und verstärkt einzusetzen. In diesem Beitrag findest du 10 wirkungsvolle Hausmittel, um dein Immunsystem zu stärken.

Hausmittel sind, neben ergänzende Immun-Präparate, eine altbewährte Methode, seine Abwehrkräfte auf natürliche Art und Weise zu stärken. Schon unsere Omas wußten sich damals zu helfen. Für jedes Wewehchen gab es ein Teechen.

1. Ingwertee

Als Teezubereitung ist der Ingwer sehr wirkungsvoll, um den Stoffwechsel anzukurbel und zu entgiften.
Zubereitung:
Frische Ingwerwurzel mit 250 ml kochendem Wasser überbrühen und 10 Minuten ziehen lassen. Man sollte mehrmals täglich 1 Tasse trinken.

Immunsystem stärken mit Ingwertee

2. Zitronensaftkur

Die Kur dauert 3-4 Wochen und besteht täglich aus 2-3 ausgepressten Zitronen vermischt mit Honig.

3. Kombuchakur

Täglich 1 Glas Kombucha wirkt reinigend und stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte

4. Schwarzkümmelöl

Wertvolle Fettsäuren bilden wichtige Immunstoffe. Schwarzkümmelöl gibt es in der Apotheke oder im Refomhaus zu kaufen

5. Stärkung der Darmflora

Als großes Immunsystem hat sie eine tragende Rolle, um die körpereigenen Abwehrkräfte zu aktivieren. Die Darmflora wieder aufzubauen ist durch Milchsäurebakterien möglich. Täglich 1 kleinen Becher mit hochwertigem Joghurt essen. Ausserdem sind Darmreinigungen empfehlenswert.

Immunsystem stärken mit Kneipp Wassertreten

6. Wassertreten

Das Immunsystem und der Kreislauf werden wieder in Schwung gebracht, und der Körper wird gegen Infekte stabilisiert. Die Durchblutung wird angeregt, so dass Nährstoffe und Sauerstoff zu den Organen gelangen.
Durchführung:
Eine Wanne mit Wasser (ca. 12-18 Grad) bis zur Höhe der Waden auffüllen. Jetzt im Storchengang 1 Minute auf und ab gehen. Das Bein sollte bei jedem Schritt ganz aus dem Wasser gehoben werden. Danach die Beine leicht abtrocknen, warme Socken anziehen und einige Minuten auf und ab gehen.

7. Ayuvedischer Zwiebel-Maulbeer-Drink

2-3 EL frischer Zwiebelsaft, Saft von 1 Zitrone, Saft von 2 Orangen, 50 ml Maulbeersaft (Reformhaus).

8. Granatapfelkur

Granatapfel ist reich an Kalzium, Kalium, Eisen und Vitamin C. Dazu 2 Stoffe, die für das Immunsystem von wichtiger Bedeutung sind: Polyphenole und Flavonoide. Granatapfelsaft gibt es in Reformhäusern oder Naturkostläden sowie in vielen Apotheken. Täglich 2-3 Gläser über 4 Wochen lang trinken. Wer den Saft nicht mag, kann auch mit Orangen-, Zitronen- oder Apfelsaft mischen.

Granatapfel Kur für ein starkes Immunsystem

9. Superfood und Kraftnahrung

Hier findest du eine Auswahl an Lebensmitteln, die deine Abwehr stärken können

  • Vitamin C: Kiwis, Zitrusfrüchte, Äpfel, Brokkoli, Sauerkraut, Kartoffeln, Grünkohl, Paprika
  • Antibiotisch wirkende Substanzen: Zwiebeln und Knoblauch
  • Zink und Selen: Sushi, Austern, Muscheln
  • Enzyme: Ananas, Papayas, Feigen
  • Laktobazillen: Probiotischer Joghurt
  • Serotonin: Banane, Tomate, Paprika
  • Omega-3-Fettsäuren: Lachs, Hering, Makrele

10. Anregen des Lymphflusses

Das Lymphsystem besteht aus Lymphknoten und aus Lymphbahnen. In den Lymphknoten werden Bakterien, Viren, Gifte und andere Schadstoffe herausgefiltert. Die Lymphbahnen verbinden alle Lymphknoten miteinander und ziehen sich durch den ganzen Körper. Sie sammeln alle weiteren belastenden Schadstoffe und transportieren diese aus dem Organismus.

Spezielle Massagen und Akupressur fördern den Lymphstrom und lösen eventuelle Blockaden. Die beste Variante ist der Besuch beim gelernten Physiotherapeuten. Aber auch du kannst zu Hause etwas tun. z. B. Trockenbürsten oder Wassermassage mit einem speziellen Duschkopf. Dazu helfen entschlackende Heilpflanzen und Heilkräutertees z. B. Brennessel, Birke, Schachtelhalm oder Pfefferminze.

Bitte passt auf euch auf und bleibt gesund!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Kommentar verfassen